Nur noch einmal schlafen! // 21.12.2013 Bundesweite Demonstration in Hamburg

Für alle die, die es noch nicht mitbekommen haben: Morgen am 21.12.2013 findet unter dem Motto Rote Flora verteidigen – Esso-Häuser durchsetzen!
Gegen rassistische Zustände – Bleiberecht für alle!
eine bundesweite Demonstration in Hamburg statt.

Tikozigalpa


Rote Flora
Hintergrund hierzu sind die Pläne des formalen Privateigentümers Kretschmer und seinem Investor Gert Baer den besetzten Status der Roten Flora aufzuheben und ein neues Gebäude daraus zu errichten. Angedacht ist eine Konzerthalle für 2500 Besucher_innen, integriertem Stadtteilzentrum, Verkaufsflächen und Büroräumen nebst Kita und dreistöckiger Tiefgarage.

Esso-Häuser
Ein weiteres Thema der Demonstration ist der Erhalt der Esso-Häuser. Diese wurden am vergangenen Wochenende wegen Einsturzgefahr geräumt, nachdem der Eigentümer die Sanierung so lange hinausgezögert hatte, bis Menschenleben aufs Spiel gesetzt wurden.

Rassistische Zustände
In den letzten Wochen und Monaten berichteten die Medien oft von Refugees, die um ihr Bleiberecht kämpfen. Gerade die, die unter dem Namen „Lampedusa-Gruppe“ bekannt sind, verschafften sich mit öffentlichen Aktionen ein Ohr. Es kommt immer wieder zu rassistischen Kontrollen auf den Straßen und die Behörden versuchen die Flüchtlinge unter Druck zu setzen.

Das und vieles mehr sind die Gründe, warum am 10. Oktober 2013 auf der Vollversammlung der Roten Flora zu einer bundesweiten Demonstration aufgerufen wurde.
Überall gab es Mobilisierungsveranstaltungen und die Leute erklärten sich solidarisch mit den Rot-Floristen, Esso-Häusern und Refugees.

Laut Medien wird seitens der Polizei mit rund 6000 Demonstranten gerechnet. Das ist zwar schon viel, aber wir sagen, da geht doch noch mehr…

Hier ein paar letzte Updates und wichtige Infos, die ihr euch vielleicht merken solltet. (florableibt.blogsport.de)

Es gibt eine Infostruktur:

Twitter: @hamburg2112 Hashtag #hh2112
WAP-Ticker: ticker.nadir.org folgt noch
Indy-Ticker: Infoticker

Kundgebungen: Verbote und Klage

(19.12. / 15 Uhr) Beide Kundgebungen in der Innenstadt wurden von der Versammlungsbehörde faktisch verboten. Eine Ersatzveranstaltung wurde lediglich an der Sternschanze genehmigt. Proteste sollen aus der Stadt fern und auf St. Pauli und im Schanzenviertel gehalten werden. Das Vorbereitungsbündnis hat sich entschieden eine Klage einzureichen und auf Durchführung der Kundgebung am Adolphsplatz gegen Demonstrationsbverbote in der Innenstadt zu bestehen. Die Mobilisierung für die Innenstadt läuft weiter.

Schlafplätze dringend gesucht!

(19.12. / 14 Uhr) Durch die Räumung der Esso-Häuser ist eine große Anzahl bereits bereitgestellter Schlafplätze verloren gegangen. Es braucht dringend weitere Schlafplätze, da täglich neue Anfragen reinkommen. Seht nach ob Platz ist und rückt zusammen.
Angebote und Anfragen über schlafplatz2112@riseup.net

Hier findet ihr weitere Infos zur Demonstration und Hintergründe:

florableibt.blogsport.de
antifasupport.blogsport.eu